Hamburger Meisterschaften (m 11)

Am 08.12.2019 fanden die diesjährigen Hamburger Meisterschaften u.a. in der Klasse männliche Jugend 11 (Jahrgang 2009 und jünger) statt. Tony Hoffmann konnte sich im Vorwege eines der begehrten Tickets über die Pre-Qualifikation sichern.

 

Das Teilnehmerfeld beim Hauptturnier war auf 20 Spieler begrenzt, diese verteilten sich auf vier Gruppen á 5 Spieler, welche nach den aktuellen TTR Werten eingeteilt wurden. Tony fand sich in Gruppe 3 an Position 2 wieder.

Die persönliche Zielsetzung stand bereits im Vorwege fest: die Gruppenphase als erster oder zweiter abzuschließen und sich somit für die Haupt bzw. k.o.-Runde der Besten acht zu qualifizieren.

Es wurde pünktlich um 10.00 Uhr an imposanten 30 Tischen im Sportcentrum Sachsenweg (Niendorf) gestartet. Gefühlt befanden sich ca. 150 Spieler/innen unterschiedlicher Jahrgänge, deren Trainer und Betreuer in der Halle, also Turnier-Atmosphäre pur.

Entsprechend hoch war auch die Motivation an den Tischen beim wahrscheinlich prestigeträchtigsten Turnier eine Top-Leistung abzuliefern und möglichst eine Platzierung zu erreichen.

Tony`s erstes Gruppenspiel ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Nachdem die erste Nervosität weitestgehend abgebaut war, konnte ein 3:1 Sieg verbucht werden. Das erste Spiel bei einem Turnier zu gewinnen ist immer wichtig, denn es bringt Ruhe und nimmt den anfänglichen Druck. Der erste Satz des zweiten Spiels fing locker an und konnte mit 11:3 gewonnen werden, auch der zweite Satz ging an Tony aber mit 11:9 schon deutlich knapper. Der Gegner kam besser und besser in Spiel und so ging sowohl der dritte als auch der vierte Satz an Buxtehude. Der fünfte und letzte Satz musste also entscheiden und es lief bis zum Stand von 4:6 gegen Tony nicht wirklich gut aber dann kämpfte sich Tony zurück und der Satz und somit das Spiel konnten gewonnen werden. Puuuh das war knapp und aufregend für einen Sonntagmorgen. Der dritte Gegner aus Bergedorf war uns aus der abgelaufenen Punktspielsaison bereits bekannt und konnte mit einem klaren 3:0 bezwungen werden. Zwischenbilanz: 3 Spiele 3 Siege – wenn es nicht ganz unglücklich läuft, sollte das bereits für den zweiten Platz in der Gruppe und somit die Hauptrunde ausreichen. Im letzten Spiel ging es um den Gruppensieg der Gruppe 3, denn auch der Spieler aus Schnelsen hatte alle 3 Spiele gewinnen können. Gruppenerster zu werden bedeutet, dass man in der ersten Hauptrunde einen vermeintlich „schwächeren“ Gruppenzweiten aus einer anderen Gruppe als Gegner bekommt. Andersherum wird man Gruppenzweiter bekommt man einen starken Gruppenersten.

Im letzten Gruppenspiel konnte Tony sein Potential gegen ein starken Gegner leider nur teilweise abrufen und so ging das Spiel leider 1:3 verloren. Dennoch reichten 3 Siege bei einer Niederlage um als Gruppenzweiter weiter in die k.o.-Runde zu kommen.

Somit war für Tony das ausgemachte Ziel erreicht und alles was noch kommen sollte ein Bonus. In der Runde der letzten acht – dem Viertelfinale – ändert sich nun der Modus, wer verliert ist ausgeschieden, wer gewinnt kommt ins Halbfinale usw.

Tony bekam es mit einem Spieler vom TSV Sasel zu tun, die wie eigentlich immer die meisten Jugendspieler bei den Hamburger Meisterschaften an den Start brachten. Die Voraussetzungen sahen so aus, dass der Gegner einen höheren TTR-Wert hat und noch kein Spiel im Turnier Heute verloren hatte. Aber man merkte direkt beim ersten Ball, dass Tony`s Kampfgeist geweckt war und er sich auf keinen Fall kampflos geschlagen geben wollte und so konnte er auch den ersten Satz knapp gewinnen. Satz zwei und drei gingen aber relativ deutlich an seinen Gegner, der immer stärker wurde. Nachdem Tony schon sichtlich geknickt war am Ende des dritten Satzes, musste ich ganz tief in die Tipp und Motivationskiste greifen. Und siehe da, Tony fand zurück ins Spiel und gewann den vierten Satz knapp. Es sollte einmal mehr der fünfte Satz entscheiden, die Spannung war kaum mehr steigerungsfähig, beide wollten ins Halbfinale und weiter im Turnier bleiben. Tony kämpfte leidenschaftlich um jeden Punkt und so konnte er mit seinem starken Willen den fünften Satz und somit das Match für sich entscheiden. Jubel, Stolz und Erleichterung waren Heute auf unserer Südstormarner Seite.

Tony stand also im Halbfinale, den dritten Platz konnte Ihm niemand mehr nehmen, da der dritte und vierte Platz nicht ausgespielt wurde.

Im Halbfinale wartete dann der nächste Spieler aus Sasel. Viele sagen, eines der größten Hamburger Talente der vergangenen Jahre. Der gute ist gerade einmal 9 Jahre alt, spielt aber bereits einen ganz feinen Ball. Das Spiel wurde dann auch eine kurze Lehrstunde für Tony und ging mit 0:3 deutlich an Sasel. Macht aber nichts, sein Gegner hat auch das Finale klar mit 3:0 gewonnen und ist Hamburger Meister der Jugend 11 geworden.

20191208_151611

Tony (und ich natürlich auch) ist mit seiner Leistung sehr zufrieden, hat er doch bei seinen ersten Hamburger Meisterschaften die Bronzemedaille gewinnen können und ist der drittbeste Spieler seines Jahrgangs 11 geworden.

Tony und ich bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei unserem exzellenten Trainer Yongzhong Gao – ohne Dich Yongzhong wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen, bitte mach weiter so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s